Bartagamen-Grünfutterliste

Bartagamen sind sogenannte Omnivore Tiere (Allesfresser). Sie benötigen genauso frisches Grünfutter wie auch die hüpfenden Protein-Bomben. Vorsicht mit zu viel Lebendfutter, dies führt leider häufig zu starkem Übergewicht. Wir empfehlen max einmal pro Woche etwas zum Jagen anzubieten, dafür lieber dreimal frisches Grünzeug. Je älter die Tiere werden umso mehr werden sie zu Vegetarier und verweigern teilweise sogar ganz ihre Fleischhappen.

Jedoch nicht alles Grüne ist Gesund für unsere Lieblinge. Um Euch das Einkaufen etwas zu erleichtern haben wir eine Futterliste erstellt. Denkt bitte daran, dass Pestizide extrem gefährlich für Reptilien sind daher achtet beim Kauf darauf BioArtikel zunehmen.

Wenn Ihr selber Futter sammeln geht, sollte dies nicht grade an der stark befahrenen Strasse oder auf der Hundespielwiese sein.  

 

Fütterungsbeispiel:

MO: Zucchini, Chicorée, Schnittlauch,Rüebli,Heu

MI: Endivien, Gänseblümchen, Löwenzahn, Heu         Zwei Wüstenheuschrecken

FR: Kürbis, Rucola, Haselnussblätter, Heu

 

Das Grünfutter wird gründlich gewaschen und in mundgerechte Stücke geschnitten. Gut trocken tupfen! Da Bartagamen in der Wildnis selten zu so saftigem, frischen Grün kommen hilft uns das Heu, das Ganze etwas trockener und verträglicher zu machen.  

Bei Durchfallerkrankungen mehr Heu ins Futter geben, meistens verschwindet dieser dann nach einer Woche, ansonsten geht bitte zu einem Reptilienkundigen Tierarzt.



Das Merkblatt zum drucken