Haltungsempfehlungen für Schlangen


Nattern


Kornnatter

Pantherophis guttata

Sinaloae Königsnatter

Lampropeltis triangulum sinaloae


Honduras Königsnatter

Lampropeltis triangulum hondurensis

Taiwan Schönnatter

Orthiophis taeniura friesei



Python


Königspython

Python regius



Boa's


ie Boa constrictor gehört zu den Riesenschlangen, die keine Haltungsbewilligung benötigen. Eine Constrictor - Dame kann bis zu 3 Meter lang und ca 14kg erreichen. Die Herren der Gattung bleiben meist mit ca 2,20m etwas kleiner und sind auch feiner gebaut.
Die Gesetzlichen Mindestmasse für das Terrarium dieser Schlange beträgt 1x0.5x0,75 Gesammtlänge des Tieres. Dies bedeutet bei einem Tier mit 240cm Körperlänge muss, das Terrarium mindesten 240cm breit x 120cm tief und 180cm hoch sein. Dies ist grösser wie so mancher Kleiderschrank und ist trotzdem nur das Mindeste.
In der Haltung sind diese Tiere sehr genügsam. Ein ausgewachsenes Tier frisst alle 6-10 Wochen ein ca 300-600g schweres Futtertier. Wichtig: Lebendfütterungen sind in der Schweiz seit 2008 verboten! Bei der Ernährung sollte auf Abwechslung geachtet werden. Ihr esst auch nicht immer im gleichen Rhytmus, genau das gleiche.
Mit einer jungen Boa zu beginnen und mit ihr "zu wachsen" ist Erfahrungsgemäss eine sehr schlechte Idee.
Auch diese Tiere kommen in die Pubertät und schauen wie weit sie gehen können, in dieser Phase haben sie jedoch schon eine Körpergrösse von min 160cm. Wenn ein Tier solcher Grösse faucht können schon mal die Scheiben vibrieren. Wenn sie dann noch mit offenem Maul in Eure Richtung einen Scheinangriff wagt, wird vielen oft angst und bange. Was wir voll verstehen können. Jedoch ist dies genau der Moment wo Ihr das Tier rausnehmen müsst, warten bis es sich beruhigt und wieder rein ins Terra. Sie muss lernen dass Ihr nicht böse seid und es keinen Grund für diese Angriffe gibt. Ansonsten kann sich die Situation so weit verschärfen, dass die Schlange mit offenem Mund in die Scheibe kracht, nur wenn Ihr am Terra vorbei geht. So wird allein der Wasserwechsel zur Tortour für Euch, wie auch für das Tier. Die Schlange soll kein Schmusetier sein, aber auch keinen Stress beim Kontakt mit Menschen haben. Wenn ein Tier erkrankt ist, zahlen sich diese Übungen aus. So fühlt sich das Tier während der Behandlung viel weniger gestresst da es Euch kennt und vertraut.
Beim Umgang mit solch grossen und starken Tieren solltet Ihr nie alleine sein! Es gilt hier die Regel pro Meter Schlange einen erwachsenen Mann. Auch das netteste Tier kann sich erschrecken und zubeissen. Hat Die Schlange zugebissen, löst Ihr sie am besten, wenn ihr etwas Alkohol (kann etwas aus der Hausbar sein)  über den Mund giesst. Bitte versucht sie nicht mit irgendwelchen Gegenständen abzulösen. Dies verletzt Euch aber auch das Tier, kann erheblich verletzt werden.

 

Rotschwanzboa

Boa constrictor