Die Stummen - Die Idee oder unsere Entstehung

Leider werden oft stumme Tiere wie z.B.Reptilien, Fische und Amphibien. nicht so hoch geschätzt wie Hunde oder Katzen. Auch auf Ihre Bedürfnisse wird oft nur teilweise oder kurzeitig eingegangen, denn sie markieren ja nicht auf den neuen Teppich, bellen und jaulen nicht bis der Nachbar mit rotem Kopf in der Tür steht, auch verkriechen sie sich nicht mit eingezogenem Schwanz in einer Ecke.

Doch auch diese Tiere haben Ansprüche, sei es als Schwarmfisch, der nicht nur zu viert schwimmen möchte oder regelmässige Wasserwechsel, da kein Tier freiwillig im eigenen Dreck leben würde.

Auch ist es leider immer noch so, dass grade Fische auf nicht Tiergerechte Art *Entsorgt* werden, wenn das Interesse oder die Zeit verloren geht. 

Genau solche Tatsachen entsetzen uns sehr.

Deshalb wollen wir mit Aufklärung und tatkräftiger Unterstützung  dagegen ankämpfen.

Unsere intensive Liebe zu den Stummen begann als die ersten zwei Skorpione einzogen. Schon drei Monate später, nahmen wir zwei Bartagamen auf, die dringend ein neues zu Hause suchten.

Als, dann kurz darauf, das erste Aquarium einzog, war die Faszination (oder die Sucht) geboren.

Mittlerweile sind es diverse Wasserbewohner, unsere zwei knuddel Barties und zehn Skorpione, Tendenz steigend ;-)

In dieser Zeit als völlige Neulinge ohne Vorkenntnisse auf diesem Gebiet, mussten wir schnell die Missstände und die Typischen Anfänger Fehler erkennen/machen.

Dies erschreckte uns sehr.

 

Da wir uns schon lange für diverse Tiere einsetzen, erkannten wir, dass auf diesem Gebiet die Unterstützung/Beratung fast gänzlich fehlt. Auch das Bewusstsein, dass auch ein Fisch 15 Jahre alt werden kann und man sich dies VOR dem Kauf bewusst sein sollte, fehlt oft. Meist wegen "Zeitmangel" werden grade Aquarien vernachlässigt, sehen nicht mehr schön aus und müssen weg. Mit Glück landen diese Fische in Aquarium- bewussten Händen oder in der Fischauffangstation. Leider jedoch sind sie oft der "dumme Rest" für den man sich etwas einfallen lassen muss, da die Entsorgungsstelle sie nicht nimmt.

 

Auch wenn wir keine "alten Hasen" sind und wir noch viel lernen wollen/müssen, haben wir uns entschieden, aktiv zu werden.

Wir Gründeten den Verein "AquaTerra-Herz" mit dem Zweck, die Missstände in der Aquaristik und Terraristik zu lindern, indem wir aktiv Tierbesitzer unterstützend zur Seite stehen. 

Als sich die Neuigkeit, dass da jemand ist der sich für diese Tiere Interessiert und einsetzt, herumsprach, mussten wir merken, dass es mit der Unterstützung allein nicht getan ist. 
Immer mehr Tiere wurden bei uns zu Hause abgeben.

Schnell war jedoch klar, dass dies bei weitem nicht ausreichte. Immer häufiger wurden Tiere aus diversen Gründen bei uns abgegeben.  Uns wurde klar, dass wir eine Auffangstation gründen möchten/müssen. Da solche Tiere nicht oder nur selten in Tierheimen abgegeben werden können.

Im August 2016 konnten wir endlich unsere 3 1/2 Zimmer Wohnung in Hört ZH, gegen eine wunderschöne Wohnung TG, mit 2 separaten Räumen für Aquarien und Terrarien Tiere tauschen. 
Zehn Monate nach dem Umzug am 22.Juni 2017 war es dann soweit, wir bestanden die Abnahme durch das Veterinäramt. 

AquaTerra-Herz ist nun auch, eine Auffangstation für Reptilien und Fische

Wir sind überglücklich diesen Tieren endlich eine Zwischenlösung bieten zu können.

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei allen, die mitgeholfen haben und an uns geglaubt haben, bedanken. Genauso aber auch bei unseren Mitgliedern, Spendern und den neuen Besitzern unseren Schützlingen.

 

Ohne Eure Unterstützung wäre dies nicht möglich gewesen.

Ein riesiges, herzliches Dankschön